AGB

I. ALLGEMEINES

1. Die nachfolgenden allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle von nach Herzenslust Fotografie (Fleischmann Tobias X., Müller Julia GbR) durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen.

2. Die AGB gelten als vereinbart nach Erhalt und Einnahme der Auftragserteilung.

Informationen zur Datenerhebung gemäß Artikel 13 DSGVO

1. Nach Herzenslust Fotografie erhebt personenbezogene Daten des Auftraggebers zum Zweck der Vertragsdurchführung, zur Erfüllung der vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Vertrags erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind und soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht. Eine unentgeltliche Auskunft über alle personenbezogenen Daten des Auftraggebers ist möglich. Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung kann sich der Auftraggeber an folgende Adresse wenden: Fleischmann Tobias X., Müller Julia GbR, Tobias Fleischmann, Marienstr. 1a in 85298 Scheyern.

2. Die Datenschutzbestimmungen von nach Herzenslust Fotografie können Sie hier nachlesen.

 

II. URHEBERRECHT  

 

1. Der Fotografin steht das Urheberrecht an den Lichtbildern nach Maßgabe des Urheberrechtgesetzes zu. Urheberrechte sind nicht übertragbar.

2. Die von der Fotografin hergestellten Lichtbilder sind grundsätzlich nur für den eigenen Gebrauch, zur privaten, nicht kommerziellen Nutzung des Auftraggebers bestimmt.

3. Die Übertragung und Weitergabe von Nutzungsrechten bedarf einer gesonderten Vereinbarung und Vergütung.

4. Die Nutzungsrechte gehen erst über nach vollständiger Bezahlung des Honorars an die Fotografin.

5. Die Fotografin ist berechtigt, bei ihr bestellte Bildnisse zu eigenen Werbezwecken (Homepage, Instagram, Facebook, Werbemittel) zu verwenden, wenn dies mit dem Kunden schriftlich vereinbart wurde.

6. Die Roh-Daten verbleiben bei der Fotografin. Eine Herausgabe der Roh-Daten (unbearbeitete Bilder) an den Auftraggeber erfolgt grundsätzlich nicht.

 

III. VERGÜTUNG

1. Für die Herstellung der Lichtbilder wird ein Honorarstundensatz, Tagessatz oder vereinbarte Pauschale berechnet; Nebenkosten (Reisekosten, Verpflegung Spesen, etc.) sind vom Auftraggeber zu tragen.

2. Ist kein Honorar vereinbart worden, bestimmt es sich nach der jeweils aktuellen Preisliste von nach Herzenslust Fotografie.

3. Treten während der Produktion Kostenerhöhungen ein, sind diese erst dann von der Fotografin zu informieren, wenn erkennbar wird, dass hierdurch eine Überschreitung der ursprünglich veranschlagten Gesamtkosten um mehr als 10% zu erwarten ist. Wird die vorgesehene Produktionszeit aus Gründen überschritten, die die Fotografin nicht zu vertreten hat, so ist eine zusätzliche Vergütung auf der Grundlage des vereinbarten Zeithonorars bzw. in Form einer angemessenen Erhöhung des Pauschalhonorars zu gewähleisten.

4. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug zu zahlen.

5. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die angefertigten Lichtbilder Eigentum in den Händen der Fotografin.

6. Längerfristig vereinbarte Termine bedürfen zur Terminfreihaltung einer Vorauszahlung von 30% des geschätzten Auftragswertes. Bei Hochzeiten ab 6 Stunden ist dies eine Pauschale von 600€. Diese werden bei einem durch den Auftraggeber verschuldeten Nichtzustandekommen des Vertrages einbehalten.

7. Verbal oder online vereinbarte Termine für Hochzeiten sind erst dann fixiert und verbindlich gebucht, wenn eine Anzahlung wie in Punkt 6 der Klausel genannt, geleistet wurde.

IV. HAFTUNG

1. Die Fotografin verpflichtet sich, den Auftrag mit größtmöglicher Sorgfalt auszuführen. Sie haftet für entstandene Schäden nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Ein über den Materialwert hinausgehender Schadenersatz ist ausgeschlossen. 2. Die Fotografin verwahrt die Daten sorgfältig. Sie ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, von ihr aufbewahrte Daten nach einem Jahr seit Beendigung des Auftrags zu vernichten. 3. Beanstandungen, gleich welcher Art, sind innerhalb von 6 Tagen schriftlich bei der Fotografin zu machen. Danach gelten die Lichtbilder als mangelfrei angenommen. 4. Ab dem Zeitpunkt der ordnungsgemäßen Lieferung des Bildmaterials ist der Kunde für dessen sachgemäße Verwendung verantwortlich. 5. Die Fotografin übernimmt keine Haftung für die Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekte, es sei denn, es wird ein entsprechend unterzeichnetes Release-Formular beigefügt.

 

V. BILDBEARBEITUNG

1. Der Auftraggeber kennt den fotografischen und bildgestalterischen Stil der Fotografin und ist sich bewusst, dass seine Lichtbilder in ähnlichem Stil bearbeitet werden. 2. Die nachträgliche Bearbeitung von Lichtbildern der Fotografin und ihre Vervielfältigung und Verbreitung, dazu zählen auch Umfärbung in SW oder Sepia, nachträgliche Farbbearbeitung, sowie das Erstellen von Kollagen ist nicht gestattet, es sei denn, es wurde eine gesonderte Vereinbarung getroffen.

VI. DATENSCHUTZ

Zum Geschäftsverkehr erforderlichen personenbezogenen Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Die Fotografin verpflichtet sich, alle ihr im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln.